Workshop Essence®

Vordefinierte Methoden werden von Software-Entwicklungsteams oft als zu vorschreibend, schwergewichtig und unflexibel angesehen.

Stumpfes Ausführen von vordefinierten Methoden ist unpassend für kreative Tätigkeiten wie Software Engineering.

Es fehlt eine einfache Möglichkeit, eine Methode anzuwenden, damit zu experimentieren und passend weiterzuentwickeln.

Program Manager, Projekt Manager und Teamleiter können ihren Teams weiterhelfen, indem sie ihnen die Verwendung von ESSENCE® an die Hand geben.

Mit ESSENCE kann das Team den nächsten Schritt gehen. Software-Entwicklungsteams werden durch Kenntnis von ESSENCE in die Lage versetzt, mit verschiedensten Vorgehensweisen zu experimentieren und die Passendste auszuwählen. Die Kombinationsmöglichkeiten sind unbegrenzt. Elemente aus Scrum, Lean, XP, Kanban, Design Thinking, Requirements Engineering u.v.a.m. können verwendet werden. Die Elemente von ESSENCE erlauben den Fortschritt und Zustand des Vorhabens zu verfolgen und zu begutachten.
ESSENCE ist eine Spezifikation, die mit einem sog. “Kernel” und einer Syntax verschiedene Software Engineering Methoden beschreiben kann. Im Kernel sind die Elemente eines jeden Software-Entwicklungsvorhabens repräsentiert: Opportunity, Stakeholder, Software System, Requirements, Work, Way of Working, Teams. Diese Elemente werden auch “Alphas” genannt. 

ESSENCE trennt WAS und WIE voneinander. Dadurch wird eine Austauschbarkeit von Methoden (das WIE) möglich, ohne die kritischen Aspekte (das WAS) eines Software-Engineering Projektes zu verlieren. ESSENCE unterstützt so das Prinzip von Inspect & Adapt. Für jedes Alpha ist ein 6-stufiger Weg von Projektbeginn bis Projektende dargestellt.
Auf jeder Stufe kann das Team anhand einer Checkliste bewerten, ob die Voraussetzungen der Stufe erfüllt sind. Lücken lassen sich so leicht erkennen.  Die Schritte zum Erreichen der nächsten Stufe werden ebenfalls aufgezeigt. Insgesamt wird das gesamte Entwicklungsvorhaben durch sieben Alphas mit je sechs Stufen dargestellt. Den Status kann das Team im Projektraum aushängen. Damit ist das Team in der Lage, schnell den Stand der Projektes in jedem relevanten Aspekt zu erfassen.

Beispiel: Alpha “Requirements 3/6”

Beispiel: Beim Alpha “Requirements” in der dritten von sechs Stufen findet das Team z.B. den Checkpunkt “Key usage scenarios explained”.
Mit welcher Methode oder Praktik das Team diesen Checkpunkt erfüllt, ist nicht vorgeschrieben. Um jedoch die vierte Stufe zu erreichen, sollte das Team den Checkpunkt erfüllt haben. 


Name: Workshop ESSENCE

Zielgruppe: Software-Entwicklungsteams, Projektmanager, Program Manager, Teamleiter

Format: 2-Tages-Workshop

Sprache: Deutsch oder Englisch

Inhalt: Wir bringen den Teilnehmenden den Kernel und die Sprache von Essence bei. Wir zeigen, wie verschiedene Methoden und Praktiken kombiniert werden. Wir helfen bei der Anwendung in der Projektpraxis. Das Team ermittelt den aktuellen Stand im Projekt und deckt fehlende Voraussetzungen auf. Das Team lernt, wie es gefundene Arbeitspakete einphasen und abarbeiten kann.

ESSENCE® wurde in der jüngsten Spezifikation 2018 von der Object Management Group (OMG) veröffentlicht.


Fordern Sie unser Angebot an